Donnerstag, 21. Mai 2015

Love Me-Praktikantin Teil 6

Und natürlich musste ich trennen! Immerhin war das nich allzu viel.


Das Gummi saß zu tief und stehend war der Overall zu lang, wie ich fand. Das sah irgendwie scheiße aus. Sitzend konnte noch etwas von der Länge weg, wenn ich mich gebückt habe, war sie genau richtig. Daher hab ich mich entschieden, wenigstens 2 cm wegzunehmen und es zu vermeiden, mich am Japantag zu bücken. Ich muss da ja kein Yoga machen. (So ein Aufwand wegen 2 cm? Ja. Manchmal machen so Mini-Beträge ne Menge aus. Ganz ohne Fernbedienung.)


Was danach kam, war eigtl nicht mehr der Rede wert. Schnippeln, versäubern, Tunnel oben annähen, Teilungsnaht schließen, Tunnel unten im Nahtschatten annähen, RV wieder ansteppen, Gummi durchziehen und sichern, die Schrittnaht schließen und das ganze Ding säumen. Schlimmer war, dass meine Serie* alle war, bevor ich den Overall fertig hatte O_o



Letzten Endes haben die 2 cm doch nicht viel zu einem besseren Gesamtbild beigetragen, aber ich werd keine Änderungen mehr daran vornehmen. Das Ding ist okay, so wie es ist ^_^ 



Darunter werde ich auf jeden Fall ein T-Shirt und eine Leggings tragen. Ich hoffe, das Wetter wird nich zu warm für Springer sein (weil Arbeitsschuhe, ne?). Obenrum habe ich mir Kanae als Vorbild genommen. Im zweiten Band trägt sie ein Kopftuch und eine Sonnenbrille, damit man sie nicht erkennt. Das wollte ich auch übernehmen.

Uiuiuiuiuiiiii, ich freu mich ^o^

*Wie schon einmal erwähnt: es war Elementary. Ich hab's zu Ende geguckt, so weit, wie das bei Netflix schon drin ist, obwohl ich damit nich wirklich warm wurde. Zum nebenbei-plätschern-lassen war sie aber hervorragend geeignet! Und Natalie Dormer ist ne großartige Schauspielerin. Die kann was. Äh. Find ich zumindest.

Keine Kommentare:

Kommentar posten