Sonntag, 23. Oktober 2016

Grau-enhaft!

Der Sommer ist vorbei, aber irgendwie hatte ich doch noch Lust, etwas Sommerliches zu nähen. Okay, die Teile lagen gut 2 Monate zugeschnitten herum und ich hatte Nähma-Entzug.


Entstanden sind einmal eine Leggings in 3/4-Länge...


...und ein weiterer Bolero.


Bei der Leggings hatte ich einen bereits vorhandenen Schnitt abgewandelt: er wurde gekürzt und mit einem Loch auf der Rückseite versehen.


Die Idee stammt von Pinterest.


Obwohl der Schnitt eigentlich hätte passen müssen, ist die Leggings n Eckchen zu eng. Liegt warscheinlich daran, dass der Stoff weniger dehnbar ist. Schade drum. Mit Hotpants ist die Sache okay, aber wenn die Leggings einer Freundin gefallen, bekommt sie sie.


Der Bolero wiederum ist nach diesem Schnitt genäht. Statt mit Band habe ich den Saum dieses Mal mit Zwillingsnadel versäubert. Macht auch 'ne Menge her. Sollte es allerdings ein nächstes Mal geben, bastel ich mir wohl eine Umbügelschablone für die Rundungen. Das sollte dabei helfen, die Zugaben zu bändigen.


Wirklich zufrieden bin ich mit beiden Teilen nicht. Neben der gerigen Elastizität des Stoffes ist leider auch der Grauton ein kleines Problem: Er passt nicht wirklich zu Grüntönen, zumindest denen in meinem Schrank nicht.


Deswegen gibt es heute nur farblose Kombis.


Habt einen guten Start in die neue Woche =)

Keine Kommentare:

Kommentar posten