Sonntag, 24. Juli 2016

Ein T-Shirt aus Notlösungen

Als ich das letzte Mal in Krakau war (ist bestimmt schon 10 Jahre her), habe ich mir ein sehr großartiges T-Shirt gekauft. Es wurde auch lange und gerne getragen, aber... das Halsloch. Es war echt ne Idee zu eng.

Da steht: "Front der Befreiung weißer Mäuschen".

Also habe ich dann letztens beschlossen zur Schere zur greifen, um den Ausschnitt zu vergrößern. Und was war? Ich Trottel hab zu viel herausgeschnitten XD


Aber das war kein Drama, ich hab kurzerhand aus Resten 2 Streifen geschnitten, die dann zu Trägern wurden. Zu langen Trägern. Aus Faulheit habe ich die dann einfach mit jeweils einem Knoten gekürzt. Ist ja auch irgendwie dekorativ XD


An den Saum habe ich noch aus einem Reststück ein Bündchen genäht.

a
So würde ich es tragen... wenn der Rock denn noch passen würde XD

Ich finde, das T-Shirt ist sehr stylish geworden, ohne was von seiner... äh... "rebellischen" Intention verloren zu haben - eher im Gegenteil.


Es gefällt mir ganz gut und ich freue mich, dass ich es endlich wieder problemlos tragen kann, ohne mich erwürgt zu fühlen^^


Habt einen guten Start in die Woche =)

Keine Kommentare:

Kommentar posten