Sonntag, 21. Februar 2016

Pixie-Rock

Letztens innem spontanen "ich muss was kreatives tun"-Anfall entstanden ist dieser einfache Jerseyrock.


Auf tumblr habe ich ein richtig schickes Outfit gesehen, dessen Rock mich einfach umgehauen hat. So schlicht, der Schnitt, und doch so genial. Beim Wuseln durchs Stofflager fiel mir dann ein Rest Jersey in die Hände und mit ein wenig Schnittteiltetris konnte ich ihn dann daraus zuschneiden.


Insgesamt waren nur eine handvoll Nähte daran zu machen. Nach einer Folge Ranczo war schon alles zusammengezimmert. Den Saum habe ich mit einem Rollsaum verarbeitet. Da ich nur eine Rolle passenden Garns hatte, habe ich die in den Obergreifer eingefädelt, sonst einen anderen Grauton. Hat ganz gut geklappt^^


Ich konnte auch einen Nutzstich an meiner Nähmaschine ausprobieren. Es stört mich, dass es sich ein wenig wellt, aber das fällt beim tragen kaum auf. Immerhin weiß ich jetzt, dass meine Meredith sowas Tolles kann (meine Nähmas haben Namen^^).


So enge Jerseyröcke mag ich total gerne. Ich besitze zwei Stück, einen schlicht schwarzen und einen, der mit einer Teekanne und -tasse bepinselt wurde (von mir, natürlich!). Von denen habe ich dann auch den Schnitt abgenommen. Als ich vor geraumer Zeit einen in grau gesucht habe, wurde ich nicht fündig (zumindest beim C&A nicht und die von denen sind meine Lieblinge).


Jetzt hab ich endlich einen Schnitt und kann mir milliausend Stück in milliausand Farben nähen =D Okay, das wäre gelogen. Aber wenigstens noch in rot, petrol, grün und senfgelb XD

Keine Kommentare:

Kommentar posten