Donnerstag, 27. November 2014

Bruchlandung mit Happy End

Wieder mal ein älteres Teil...

2006 wurde mein Interesse für Lolita-Mode geweckt. Lange Zeit habe ich den mit Rüschen und Spitze überladenen Kleidern, die ich mir eh nich leisten konnte, hinterhergesabbert, bis ich irgendwann beschlossen habe, selber zu Nadel und Faden zu greifen und nähen zu lernen. Natürlich habe ich erst mit Kleinigkeiten angefangen, z.b. Stulpen, die mir meine Mutter angesichts meiner Trotteligkeit entrissen und selber zu Ende genäht hat XD


Im Laufe der Zeit ging mein Interesse an der dunkelsüßen Mode flöten =/ Als ich später dann in einem Buch einer Lehrerin eine Konstruktionsbeschreibung für einen High-Waist-Rock gefunden habe, kam der alte Wunsch wieder hoch und ich wollte mich wenigstens an einer entschärften Version versuchen. Als das Ding schon so gut wie fertig war, ist mir aufgefallen, wie blöd eckig der Saum ist. Also habe ich es zwar zu Ende genäht, aber hinterher ganz tief in meinem Schrank vergraben. Das war 2011.


2014 habe ich den Rock dann wieder ausgegraben und festgestellt, dass er gar nicht mal so Scheiße aussieht, wie ich es in Erinnerung hatte. Es fehlte nur ein Petticoat, den ich mir eh seit einer halben Ewigkeit gewünscht hatte. Ich hatte sogar geschnorrten Tüll zuhause herumfliegen O_o Katja war zu dem Zeitpunkt ohnehin mit einer Petticoat-Kleinserienproduktion beschäftigt, also hab ich ihr noch mehr Arbeit aufgebrummt XD Sowas kann halt passieren, wenn man mich fragt, was ich mir zum Geburtstag wünsche^^


Ich habe keinen blassen Schimmer, wann ich den den Rock mal tragen könnte. Vielleicht vor Ankes Kamera mit Make-Up von Markus, ja, aber davon abgesehen XD


Schlimmstenfalls könnte ich ihn als Vampir mit Dino-Faible tragen, wie meine Puppe hier XD (fragt nicht ;) )


Den Schnitt habe ich abgewandelt auch für die Hexe verwendet. Recycling ohne stilistische Grenzen oder so ähnlich =D

Kommentare: